Südtirol 24
Brautpaar am Bergsee

Hochzeitsmode für Braut und Bräutigam – Stilvoll zur eigenen Hochzeit

Eine Hochzeit steht an! Für Braut und Bräutigam ist dies der schönste Tag im Leben. Die Frage wer was trägt an diesem großen Tag, steht in der Regel außer Frage.

Brautmode nicht von der Stange

Die Braut schlüpft in ein Brautkleid, kann aber natürlich auch einen Hosenanzug tragen. Und der Bräutigam, der trägt natürlich einen Massanzug. Die Auswahl bzw. der Kauf von Brautkleid und Anzug bedarf eine längerfristige Planung. Wenn die Braut ihr Brautkleid in einem Fachgeschäft kauft, findet sie in der Regel auch nicht ein Kleid, das ihr auf Anhieb passt. Zudem handelt es sich bei der Hochzeitsmode, die im Fachgeschäft angeboten und anprobiert wird, nur um Muster-Kleidungsstücke und nicht um Ware gleich zum Mitnehmen. Die Bestellung von einem Brautkleid, das auf Mass geschnitten wird, kann einige Wochen in Anspruch nehmen. Denn Brautkleider werden nicht in Serienfertigung hergestellt. Es handelt sich meist um ein Einzelstück, da sich die Braut auch durchaus einige Änderungen am Musterstück vorbehalten kann, das sie im Fachgeschäft anprobiert.

Massanzug für den Bräutigam vom Schneider

Der Bräutigam sollte sich, wenn es sich um seinen Massanzug handelt, an einen Schneider wenden. Es gibt eine Menge fähiger Schneiderein, die einen Massanzug für die Hochzeit auf die Figur des Mannes passgenau zu schneidern. Auch bis der Massanzug sitzt und fertig ist, kann es einige Wochen dauern. Daher Brautmode rechtzeitig bestellen.

Eine Frage der Farbe bei Brautmode und Anzug

War bei der Braut was die Farbe der Brautmode angeht früher weiß das absolute Muss, weichen heute viele Bräute auf andere Farbe auch. Das Brautkleid kann daher heute auch Rosefarben, Beige oder Cappuccinofarben sein oder sogar Rot oder Schwarz oder ein Mix aus Weiß und Rot bzw. Schwarz. Der Bräutigam hat es letztlich genauso schwer. Allerdings weicht ein Bräutigam nur selten bei der Anzugfarbe vom klassischen Schwarz ab. Es gibt auch Männer, die eine Vorliebe für Blau oder für Grau haben. Es ist so, dass die Brautmode in der Regel am Tag der Hochzeit was die Farbe angeht den Ton angibt. Ist das Brautkleid zum Beispiel Rose, steht es oftmals ganz außer Frage, dass der Bräutigam zum einfarbigen und schlichten Massanzug eine rosefarbene Krawatte oder Fliege trägt.

Brautmode – auf die Länge kommt es an

Brautkleider werden außer über die Farbe Weiß von vielen auch über die Länge des Brautkleides assoziiert. Es gibt allerdings auch Bräute, die ihre Brautmode gerne noch einmal oder sogar mehrfach außerhalb der Hochzeitsfeier tragen möchten. Für solche Bräute ist es eine Selbstverständlichkeit fast, dass die Brautmode über keine Länge nach unten verfügt, sondern eher ein Mini- oder ein Midikleid ist. Ein solches Brautkleid muss nicht weniger elegant sein, wie die lange Variante eines Brautkleides. Der Vorteil hier ist, dass dieses Kleid nicht nur als Brautmode getragen werden kann, sondern auch zu einem Fest am Strand oder zu einer Feier, die möglichst aber keine Hochzeit ist. Denn auf einer Hochzeit sollte nur die Braut in Weiß erscheinen. Der Bräutigam hat da mit seinem Massanzug von vorneherein gute Karten, der überall getragen werden kann.

Was für Stoffe werden für die Herstellung von einem Brautkleid verwendet?

Für die Herstellung von Brautkleidern werden verschiedene Stoffe verwendet, wie

  • Brauttüll
  • Tüll klassisch
  • Soft Mesh
  • Baumwollsatin
  • Chiffon
  • Organza
  • Brautsatin
  • Glitzer Tüll

Das Brautkleid besteht in der Regel aus einem Mix aus mehreren Stoffen. Die Braut kann in einem Fachgeschäft meist wählen welchen Stoff sie gerne haben möchte. Klicken Sie auf Brautmode Mainz und lasse Sie sich inspieren.

Warum trägt die Braut meist Weiß?

Brautkleider in Weiß stehen als Symbol der Reinheit und der Unschuld. Den Trend dazu gibt es schon seit dem 17. Jahrhundert. Damals war die Farbe Weiß allerdings mehr ein Symbol für Reichtum, das damals nur im Bürgertum und im Adel zu finden war.

Welche Accessoires gibt es zum Brautkleid?

Es gibt eine Menge Accessoires, die zu einem Brautkleid gehören können. Hierzu zählen:

  • Beutel oder Täschchen
  • Gürtel
  • Blaues Strumpfband
  • Kette
  • Ohrringe
  • Armreife
  • Schleifer
  • Schuhe
  • Brauttaschentuch

Darüber hinaus können auch am Brautkleid selbst viele Accessoires angebracht sein, wie Blüten etc.

Lesen Sie auch folgende Artikel:

Vokuhila, Empire & Co – Finde deinen perfekten Stil!

Hochzeit 2021 – Finde den perfekten Style!